Smaland Ferienhaus: Ferienhäuser in Südschweden
Urlaub an der Ostsee Dänemarks
Öresundbrücke bei Malmö

Rotes Schwedenhaus. Bildnachweis: by-studio – stock.adobe.com

Fabelhafte Reiseziele für das Ferienhaus an der Ostsee Schwedens

Bei dem Gedanken an einen Urlaub in Schweden kommen vielen zunächst Wälder und Seen in den Sinn. Dabei weist das skandinavische Land eine stattliche Küstenlänge von rund 3200 Kilometern und eine beeindruckende Vielzahl an Inseln auf. Schweden ragt in die Ostsee hinein, die Westküste grenzt an das Kattegat an. Entlang der Ostseeküste Schwedens erwarten Sie abwechslungsreiche Reiseziele, von abgelegenen Stränden bis hin zu riesigen Hafenstädten.

Inhhalt Schwedens Ostsee

Die größten Städte an der schwedischen Ostsee

Die drei größten Städte Schwedens liegen an der Ostsee: Stockholm, Göteborg und Malmö. Allen gemeinsam ist, dass sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten und ein umfangreiches Kulturangebot beherbergen. Die schwedische Hauptstadt Stockholm erstreckt sich über ein Archipel an der Westküste des Landes. Zu den Highlights der Metropole gehören der Stockholmer Schärengarten und Gamla stan, die auf der Insel Stadsholmen gelegene Altstadt.

Göteborg ist die zweitgrößte schwedische Stadt, sie liegt am Kattegat. Durch Göteborg ziehen sich zahlreiche Kanäle, Grachten und Wanderwege. Zusammen mit den entspannten Shopping-Vierteln

  • Magasinsgatan
  • Vallgatan
  • Östra und Södra Larmgatan
  • Haga Nygata
  • Långgatorna

ist die Hafenstadt dadurch wie gemacht zum Flanieren. Gute Fischrestaurants gibt es in allen Preisklassen, vom Imbisswagen bis hin zum Gourmetlokal.

An der Südspitze Schwedens befindet sich mit Malmö die drittgrößte Stadt des Landes. Malmö ist ein perfektes Reiseziel für einen Kultururlaub an der schwedischen Ostsee, in der Altstadt sind gut erhaltene Fachwerkhäuser zu sehen und in der Umgebung stehen bedeutende Schlösser. Darüber hinaus ist die Hafenstadt bestens für einen Badeurlaub geeignet: Am Riberborgstrand gibt es sogar ein Badehaus, in dem Sie auch bei hohem Wellengang außen in der Ostsee Schwedens schwimmen können.

Atemberaubende schwedische Inseln

Schweden beeindruckt mit einer stattlichen Anzahl an Inseln. Zehntausende Eilande erheben sich vor der Küste in der Ostsee, manche sind recht groß, andere winzig. Die größte schwedische Insel ist Gotland. Weiße Kalksteinklippen und Sandstrände machen Gotland zu einem besonders reizvollen Reiseziel in der Ostsee Schwedens. Im Sommer steigen die Temperaturen bei gutem Wetter auf über 20 °C und das Meer verlockt zum Baden. Beliebte Ausflugsziele auf Gotland sind:

  • Raukar
  • Visby
  • Blå Lagunen

Raukar oder auch Rauken sind über zehn Meter hohe Kalksteinsäulen, die im Norden Gotlands sowie auf den Nachbarinseln Fårö und Lilla Karlsö zu finden sind. Das mittelalterlich anmutende Städtchen Visby ist der Hauptort Gotlands und bietet beste Einkaufsmöglichkeiten. Blå Lagunen heißt übersetzt „Blaue Lagune“ – gemeint ist eine Badestelle an der Nordspitze der Insel: Schwimmen Sie dort im türkisfarbenen Wasser eines Kalksteinbruchsees.

Die zweitgrößte Insel in Schwedens Ostsee ist Öland. Nicht ohne Grund verbringt die schwedische Königsfamilie seit mehr als hundert Jahren ihren Sommerurlaub hier: einzigartige Naturgebiete wie der knorrige Trollwald, Heidelandschaften und das Kalkplateau „Stora Alvaret“ vereinen sich mit einer 300 Kilometer langen Küste, an der traumhafte Strände liegen. Es gibt sowohl besonders zum Baden geeignete Strände als auch Küstenabschnitte, die Wind- und Kitesurfer begeistern. Wenn Sie einen naturverbundenen Urlaub an Schwedens Ostsee verbringen möchten, sind unsere Ferienhäuser auf Öland genau das Richtige für Sie.

Lotsenhaus auf Insel Vrångö

Lotsenhaus auf Insel Vrångö. Bildnachweis: Dagmar Richardt – stock.adobe.com

Eindrucksvolle Schäreninseln in Schweden

Eine Schäre ist ein flaches und häufig zerklüftetes Eiland, das vor einer Küste liegt. In der Ostsee Schwedens gibt es Areale mit vielen Tausenden Schäreninseln, die sogenannten Schärengärten. Machen Sie einen Ausflug in die faszinierenden Inselwelten vor der schwedischen Küste! Die Schäreninseln Schwedens sind perfekt zum Inselhüpfen.

Schärengarten von Västervik

Der Schärengarten von Västervik erstreckt sich vor der Südostküste Schwedens. Er setzt sich aus rund 5000 Inseln zusammen. Auf einigen leben nur Seevögel, während andere Schäreninseln ganze Dörfer beheimaten. Für Aktivurlauber ist der Schärengarten von Västervik ein lohnenswertes Reiseziel. Auf und rund um die kleinen Inseln in der Ostsee werden zahlreiche sportliche Aktivitäten angeboten, wie zum Beispiel:

  • Kajak fahren
  • Bouldern
  • Tauchen

Göteborger Schären

Vor der westschwedischen Region Bohuslän liegen die Göteborger Schären. Rosa Granitschären, kleine Fischerdörfer und abgelegene Strände machen den besonderen Reiz der Schärenlandschaft aus. Die Göteborger Schären lassen sich auf verschiedene Weise entdecken, paddeln Sie mit dem Kajak zu den Inseln oder nehmen Sie an einer Austern- oder Hummersafari teil. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit der Fähre die bewohnten Inseln der Göteborger Schären zu besuchen. Fährverbindungen bestehen unter anderem nach:

  • Vrångö
  • Donsö
  • Styrsö

Vrångö ist die südlichste der bewohnten Schäreninseln in der Ostsee vor Göteborg, sie lockt mit ihren herrlichen Sandstränden Besucher an. Ein Großteil der Insel steht unter Naturschutz, Wanderwege führen durch die Landschaft. Es gibt lediglich den Fischerort Vrångö, der sehenswerte Häfen hat.

Donsö und Styrsö sind durch eine Brücke miteinander verbunden. Auf Donsö sind zahlreiche Reedereien ansässig, während Styrsö ideal zum Wandern ist. Spazieren Sie durch Wälder bis zum höchsten Punkt der Insel „Stora Rös“. Von dort aus haben Sie eine fantastische Aussicht auf die Göteborger Schären.

Stockholmer Schärengarten

Rund 30.000 Inseln umfasst der Stockholmer Schärengarten. Winzige Schären, mit Gras bewachsene Felskuppen, auf denen sich Seehunde räkeln und einige große, lebhafte Eilande bilden ein faszinierendes Ausflugsziel. Der Schärengarten von Stockholm ist der größte Schwedens. Auf den bewohnten, großen Schäreninseln finden im Sommer heiße Partys statt. Das Freizeitangebot ist groß, Sie können zum Beispiel Meerkajak fahren. In der Badesaison sind die Strände auf den Inseln vor Stockholm beliebte Ausflugsziele, im Winter können Sie Eissegeln. Im Stockholmer Schärengarten herrscht ein reger Boots- und Fährverkehr. Sie können auf eigene Faust von Insel zu Insel hüpfen oder an einer Tour teilnehmen. Wählen Sie selbst, wie Sie die Schäreninseln am liebsten entdecken möchten:

  • Fähre
  • Wassertaxi
  • Bootstour
  • Speedboat-Tour

Auf den großen Inseln vor Stockholm gibt es Fahrradvermietungen, so dass Sie auch das Inland ausgiebig entdecken können. Die meisten Schäreninseln sind autofrei, doch einige lassen sich sogar vom Festland aus mit dem Auto erreichen. Über Brücken kommen Sie unter anderem auf die Inseln Vaxholm und Värmdö. Wer Muskö einen Besuch abstatten will, kann durch den knapp drei Kilometer langen Muskötunnel fahren, durch den auch Linienbusse auf die Insel verkehren.

Kleine skandinavische Inseln

Blekinge ist eine historische Provinz in Südschweden, vor deren Küste viele kleine Inseln liegen. Selbst der Hauptort Karlskrona erstreckt sich über 30 Inseln. Viele Schäreninseln im Blekinge-Archipel stehen unter Naturschutz und es bestehen gute Chancen, während eines Ausflugs Robben zu sehen. Die kleinen skandinavischen Inseln lassen sich auf vielerlei Weise entdecken:

  • Bootsausflug
  • Kajaktour
  • Robbensafari
  • Tauchausflug

Auch abseits der Küste bezirzt die Region mit einer reizvollen Landschaft. Beim Wandern oder beim Radfahren lassen sich Wälder, Wiesen und Seen entdecken. Durch Blekinge schlängeln sich die beiden bekannten Wanderwege Blekingeleden und Skåneleden. Auf den meisten Etappen der Wege gibt es Zugang zu Trinkwasser, Toiletten und Grillplätze – ein bisschen Komfort kann beim Wandern nicht schaden. Mieten Sie ein Ferienhaus in Blekinge, wenn Sie die kleinen, felsigen Inseln in der Ostsee und Südschweden ausgiebig erkunden wollen.

Schären an Ostsee SchwedensHaus an der Ostsee Schwedens im Schärengarten. Bildnachweis: Rico Ködder – stock.adobe.com

Schwedens schönste Strände an der Ostsee

Ein Badeurlaub an der schwedischen Ostsee hat einen großen Vorteil: In Schweden dürfen Sie überall baden, wo es nicht ausdrücklich verboten ist. Auf diese Weise finden sich auch einsame Strände, an denen Sie sich in aller Ruhe entspannen können. Es gibt sowohl Kies- als auch Sandstrände an der Ostseeküste Schwedens. Die besten Monate für einen Strandurlaub in Schweden sind Juni und Juli, aber auch im August ist oft noch Baden in der Ostsee möglich, vor allem in Südschweden. An den wärmsten Sommertagen liegt die Temperatur bei über 20 °C. Einige der schönsten Strände Schwedens stellen wir hier vor.

Strandurlaub auf Gotland und Öland

Zu den schönsten Ostseestränden Schwedens gehört zweifellos der feine Sandstrand von Böda Sand an der Nordostküste Ölands. Hier können Kinder Sandburgen bauen und es gibt ein kleines Beach-Restaurant. Ebenfalls familiengeeignet ist der Sudersand auf der Insel Fårö. Der kilometerlange Sandstrand punktet mit einer ausgezeichneten Infrastruktur. An der Westküste Gotlands lädt der Tofta Strand zu einem ausgelassenen Strand- und Partyurlaub ein. Außerdem können Sie vor der Küste windsurfen.

Himmlisch schöne Strände an Schwedens Ostküste

Die südliche Ostküste Schwedens ist ein Strandparadies. Der Sandhammaren Strand wurde bereits mehrfach zum besten Strand Schwedens gewählt. Er zeichnet sich durch feinen weißen Sand und eine große Dünenlandschaft aus. Ein äußerst idyllischer Stadtstrand ist das Kalmarsundsbadet. Der Strand befindet sich im Süden von Kalmar an einer seichten Bucht, ein Badesteg ragt 180 Meter in die Ostsee hinein.

Bei Västervik können Sie im Schärengarten baden und sich auf Felsen sonnen: Der Badeplatz am Lögaberg ist nicht weit vom Zentrum entfernt und es gibt einen Beachvolleyballplatz. Rund 20 südlich von Kalmar erstreckt sich der Strand Vita Sands bei Vassmolösa entlang der schwedischen Ostsee. Der Sandstrand ist sehr kinderfreundlich und ideal, um Kleckerburgen zu bauen. Das Wasser ist flach und zwei Badestege laden dazu ein, übers Meer zu laufen.

Baden an der schwedischen Westküste

Einer der feinsten Sandstrände an der schwedischen Westküste ist der Tylösand bei Halmstad. Auf sieben Kilometern können Sie buddeln, Beachvolleyball spielen und in der Sonne liegen. Außerdem gibt es ein großes Wassersportangebot, am Tylösand können Sie windsurfen oder tauchen. Einige Kilometer nördlich von Malmö erwartet Sie der schneeweiße Lomma Beach. Das Wasser wird nur allmählich tiefer, so dass Kinder im Wasser planschen können. Außerdem wird Wind- und Kitesurfen am Lomma Beach angeboten. Ein weiterer herrlicher Sandstrand zieht sich Südwestzipfel Schwedens entlang. Dünen säumen das Falsterbro Havsbad, in dem alljährlich im Juli ein Sandburgen-Festival stattfindet.

Außergewöhnliche Strände an der Ostsee Schwedens

Der Riberborgstrand in Malmö ist einer der vielfältigsten Strände in Schweden. Im „Kalli“ genannten Kaltbadehaus ist Winterschwimmen möglich, es beherbergt zwei Meerwasserpools, fünf Saunas und zwei holzbefeuerte Whirlpools. Es gibt am langen Riborgstrand einen FKK-Abschnitt, einen Hundestrand und zudem die Gelegenheit, Minigolf zu spielen.

Sie suchen im Urlaub in Schweden nach einem einsamen Strand inmitten unberührter Natur? Dann sollten Sie einen Ausflug in den Nationalpark Gotska Sandön unternehmen. Die mitten in der Ostsee gelegene Insel ist von Sanddünen gesäumt und mit Kiefern bewachsen. An den nördlichen Stränden sind manchmal Robben zu sehen. Sie erreichen das Eiland mit den samtweichen Traumstränden mit der Fähre von Fårösund auf Gotland oder von Nynäshamn bei Stockholm aus.

Ein Ferienhaus an Schwedens Ostsee buchen

Wer den Urlaub an Schwedens Ostsee im Ferienhaus verbringt, ist unabhängig von festen Essenszeiten und kann das Reiseziel frei wählen – denn lauschige Ferienhäuser gibt es auch in den kleinsten schwedischen Orten, während Hotels nicht überall zu finden sind. Im Sommer ist ein Strandhaus in Schweden optimal, wenn Sie auch einmal spontan in die Wellen der Ostsee hüpfen wollen. Für Ruhe suchende Urlauber bietet sich ein Ferienhaus auf einer Insel in Alleinlage an. Buchen Sie ein Ferienhaus an der Ostküste Schwedens, um den Schärengarten von Västervik oder Kalmar im Urlaub zu besuchen. Wollen Sie in den Ferien Strandvergnügen mit Kulturerlebnissen und Großstadtflair verbinden, ist die Region Skåne in Südschweden mit ihrer Metropole Malmö ein ausgezeichnetes Reiseziel. Finden Sie hier Ihr heimeliges Ferienhaus in Skåne und nutzen Sie es als Basis für spannende Ausflüge in die Umgebung. Die Ostsee Schwedens wird sie mit ihrer Vielfalt und ihren paradiesischen Naturgebieten verzaubern.