Smaland Ferienhaus: Ferienhäuser in Südschweden
Urlaub in Schweden » Ferienhaus an der Schärenküste Schwedens

Schären in Schweden als Urlaubsziel

Bohuslän

Abbildung 1: Bohuslän.

Die Schärengärten sind auch als Urlaubsziele bekannt. Zahlreiche Ferienhäuser in Schweden zieren die Schärenküste. Auch der Schärengarten östlich von Stockholm ist als interessante Inselgruppe ein interessantes Ausflugsziel. Nicht weniger anziehend für viele Touristen ist der Göteborger Schärengarten, der mit seiner Vielzahl an Inseln westlich von Göteborg liegt.

Die schwedischen Schärengärten sind bewohnt, aber oft geradezu menschenleer. Sie ziehen sich vom hohen Norden in Schwedisch Lappland entlang der Küsten bis in den tiefen Süden hinunter. Als Attraktionen an den Küsten werden Meereskajaktouren angeboten, bei denen auch das Leben der Seeadler und der Seehunde beobachtet werden kann. Ein Urlaub im Ferienhaus an der Schärenküste bedeutet einerseits abgeschiedene Natur, aber gleichzeitig immer ein schneller Zugang zurück zur Zivilisation. Bewundern Sie traditionelle Fischerdörfe und genießen Sie saubere Strände und Badeplätze an den Schären.

Unsere Ferienhäuser an der Schärenküste Schwedens

Wir können Ihnen in drei Regionen Ferienhäuser anbieten, um die Schären zu erleben. Zum einen an der südschwedischen Westküste nördlich von Göteborg in Bohuslän. Hier liegen beliebte und über die schwedischen Grenzen bekannte Küstenorte wie Fjällbacka (bekannt aus der gleichnamigen Krimiserie), Hamburgsund oder Smögen. Einige unserer Ferienhäuser liegen auf der größten Schäreninsel Orust.

Zum anderen an der schwedischen Ostküste nördlich von Västervik in einem ausgezeichneten Angelrevier für Hecht. Aber auch weiter südlich auf der Höhe der beliebten Insel Öland. Von hier aus sind natürlich nicht nur die Schären sondern auch die geografisch und botanisch hochinteressante Insel Öland selbst einen Urlaub wert.

Schließlich bieten sich unsere Ferienhäuser in der Region Blekinge an, um die Schären bei Karlskrona zu erkunden.

Was bedeutet Schäre?

Der schwedische Begriff Schäre definiert eine kleine und felsige Insel, deren Entstehungsgeschichte sich bis in die Eiszeit zurückverfolgen lässt. Schären haben meist eine flache und abgerundete Form, abgeschliffen vom Inseleis auf den darunter liegenden Gesteinsmassen. Nicht nur in Skandinavien, auch in Kanada sind Schären häufig zu finden. Bisweilen werden sie aus hunderten von Inseln gebildet.

Der Begriff Schärengarten kommt vom schwedischen Ausdruck „Skärgård“ und spiegelt die Idee eines der Landmasse vorgelagerten Hofs wider. Die Wissenschaft definiert die Schären zusammen mit den üppig bewachsenen Holmen zu den sogenannten Rundhöckern.

Bildquellen:
Abbildung 1: Bohuslän, imagebank.sweden.se © Per Pixel Petersson/imagebank.sweden.se