Smaland Ferienhaus: Ferienhäuser in Südschweden
Urlaub in Schweden » Reiseziele und Geschichte Smalands

Reiseziele in Smaland – Kleines Land ganz groß

Auch wenn Smaland übersetzt „kleines Land“ bedeutet, ist es doch alles andere alles das. Weitläufige Landschaften mit idyllischen Wäldern und großen Seen prägen die historische Provinz im Süden Schwedens ebenso wie die ausgedehnte Ostseeküste. Die reichhaltige Flora und Fauna lädt zu Entdeckungstouren auf gut gepflegten Wanderwegen ein.

Sehenswerte Runensteine finden sich in ganz Smaland und auch das Vergnügen kommt nicht zu kurz. Schließlich ist Astrid Lindgren in dieser malerischen Landschaft aufgewachsen und viele Geschichten, die sie schrieb, spielen hier. In Vimmerby lädt der Themenpark Astrid Lindgrens Värld dazu ein, in die Welt der beliebten Kinderbücher einzutauchen. Sogar der Wilde Westen wird in Smaland lebendig, denn direkt beim Nationalpark Store Mosse wartet der Vergnügungspark High Chaparral auf kleine wie große Besucher.

Brahehus Castle

Abbildung 1: Brahehus Castle

Inhaltsverzeichnis

Wohin in Smaland?

Die historische Provinz ist der ideale Ort für viele Urlaubsarten. Aktivurlauber schätzen die vielen Rad- und Wanderwege durch malerische Landschaften, Angler und Wassersportler lieben die Küstenregionen und Seengebiete Smalands, Naturfreunde kommen zum Beobachten von Elchen, Vögeln und vielen weiteren Tieren nach Schweden. Auch für den Familienurlaub ist eine Reise nach Smaland ideal, denn Ferienhäuser ähnlich der Villa Kunterbunt von Pippi Langstrumpf und interessante Themenparks erfreuen die Kinder ebenso wie die Erwachsenen.

Ferien an der Ostseeküste

Smaland erstreckt sich entlang der Ostseeküste von der Gemeinde Västervik im Norden bis nach Torsas im Süden. Die Badestrände sind meist flach und auch für den Urlaub mit kleinen Kindern bestens geeignet. Malerische Fischerdörfer wechseln sich mit idyllischen Städten ab. Zu den schönsten Reisezielen für einen Badeurlaub an der Ostseeküste Smalands gehören Västervik und Mönsteras.

Die beschauliche Stadt Västervik ist für ihre zierlichen Fischerhäuser bekannt und wird auch als „Perle der Ostseeküste“ bezeichnet. Neben den einladenden Stränden ist die historische Schmalspureisenbahn, die von hier aus bis nach Hultsfred verkehrt, ein Highlight der Stadt. Die Küste mit den vorliegenden Schären bei Mönsteras bietet die besten Voraussetzungen zum Segeln, Angeln und Baden. Die pittoreske Einkaufsstraße im Zentrum des Ortes lädt zum Schlendern ein. Im Sommer finden zahlreiche musikalische Veranstaltungen, wie beispielsweise das Bluesfestival, statt, so dass der Urlaub am Meer in Smaland zum reinsten Vergnügen wird.

Kind im Wald

Abbildung 2: Kind im Wald

Familienurlaub in Smaland

Für einen Urlaub mit der ganzen Familie bietet sich besonders Vimmerby als Reiseziel an. Das Städtchen hat so einige Attraktionen. Für Kinder ist der Besuch des Astrid-Lindgren-Themenparks ein unvergessliches Highlight. Besuchen Sie Pippi Langstrumpf in der Villa Kunterbunt und entdecken Sie die Mattisburg von Ronja Räubertochter, bevor Sie es sich gemütlich machen, um einer Aufführung auf der Bühne oder dem Puppentheater beizuwohnen. Ein weiterer Höhepunkt in Vimmerby ist ein Spaziergang entlang der Hauptstraße „Storgatan“, die von Häusern aus der Zeit um 1700 gesäumt ist. Nahe des Ortes befinden sich außerdem die dickste Eiche Europas „Rumskullaeken“ und der „Runkesten“, einer der größten bewegbaren Findlinge weltweit. Für  einen Ausflug in die ursprüngliche Natur ist der nahe gelegene Nationalpark Norra Kvill ideal, einige der Bäume dort sind mehr als 350 Jahre alt.

Für kleine wie große Cowboys und Coygirls liegt das perfekte Reiseziel in der Gemeinde Gnosjö in Jönköpings län. Dort wartet der Themenpark High Chaparral mit atemberaubenden Wild West Shows und originellen Saloons, die individuelle Spezialitäten servieren, auf Ihren Besuch. Eine weitere ganz besondere Attraktion in Gnosjö ist der Nationalpark Store Mosse. Dieser umfasst das ausgedehnteste Moorgebiet im Süden Schwedens und ist ideal zum Wandern und Beobachten von Vögeln. Etwa 40 km Wanderwege verlaufen durch den landschaftlich beeindruckenden Nationalpark, ein modernes Besucherzentrum liefert tiefgreifende Information zu Flora und Fauna.

Elch

Abbildung 3: Elch

Ab zu den Elchen

Schweden ist bekannt für seine Elche und die meisten Urlauber möchten diese besonderen Tiere zu Gesicht bekommen, bevor sie wieder nach Hause fahren. In Smaland ist eine stattliche Anzahl an Elchparks vertreten, die vor allem im Mai und Juni, wenn die jungen Elchkälber auf dem Gelände herum tollen, zahlreiche Besucher anziehen. In allen heutigen Provinzen des einstigen Smalands sind Elchparks vertreten, eingebettet in anheimelnde Landschaften.

Für Naturfreunde lohnt sich ein Besuch des modernen Tierparks Älgriket in Kronobergs län nahe des Ortes Tingsryd. In dem mehr als 35.000 m² großen Park können Elche in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet werden. Zudem liegt der Elchpark direkt am See Mien, der vor mehr als 120 Millionen Jahren durch einen Meteoriteneinschlag entstanden ist und eine Sehenswürdigkeit für sich darstellt.

In Jönköpings län stellt der Vrigstad Elchpark ein lohnenswertes Ausflugsziel dar. Hier können Sie den majestätischen Tieren ganz nahe kommen und auch über Nacht bleiben, denn es sind Hütten und ein Campingplatz auf dem Gelände vorhanden. Der idyllische Ort Vrigstad lädt umgeben von Wäldern und Seen zu einem ruhigen und entspannenden Urlaub ein. Nordöstlich des Dorfes liegt eine bedeutende kulturelle Sehenswürdigkeit, das Gräberfeld von Vrigstad mit etwa 70 Gräbern aus der Eisenzeit und einem Steinkreis.  

Der Elchpark im Glasreich bei Nybro in der Provinz Kalmar län bietet Besuchern mit seinen Elchsafaris Vergnügen pur. Die Tour führt durch den natürlichen Lebensraum der großen Tiere, an den beiden Seen vorbei, die von den Elchen nicht nur zum Trinken, sondern auch gerne zum Baden genutzt werden. Ein Besuch dieses Elchparks kann perfekt mit Kultururlaub kombiniert werden, denn er liegt mitten im Glasreich. In der Stadt Nybro befinden sich die Glashütten Pukeberg und Nybro.

Country Road

Abbildung 4: Country Road

Smalands schönste Wanderwege

Weite Täler und nicht zu hohe Berge, ausgedehnte Waldlandschaften und etwa 5.000 Seen machen die historische Provinz Smaland zum perfekten Reiseziel für den Aktivurlaub in Schweden. Alte Pilgerwege und neue Wanderwege führen durch eine ursprüngliche Natur mit reiner Luft. Vier Pilgerwege – Västra Sigfridsleden, Franciskusleden, Munkaleden und Nydalaleden – geleiten Sie auf historischen Pfaden durchs Land. Ein Höhepunkt des Nydalaleden ist das im Jahr 1143 gegründete Kloster Nydala, das älteste seiner Art in ganz Schweden.

Um die Schären Smalands zu entdecken, bietet sich eine Wanderung auf dem Ostkustleden an. Wenn Sie dagegen das Südschwedische Hochland für eine Wanderung bevorzugen, sollten Sie den Höglandsleden ins Auge fassen. Der Wanderweg führt durch grüne Wälder. offene Wiesen und Felder, an Seen, Torfmooren und einzigartigen Aussichtspunkten vorbei. Auf den Spuren von Michel von Lönneberga können Sie auf dem Emil-Leden wandeln. Die Route erstreckt sich über etwa 40 Kilometer von Mariannelund nach Lönneberga und führt teils über schmale Waldpfade, teils entlang malerischer Straßen, an denen Tiere auf saftigen Wiesen weiden sowie traditionelle Höfe und reizende Dörfer stehen.

Sydkoster, Bohuslän

Abbildung 5: Sydkoster, Bohuslän. Schwedens erster Meeres-Nationalpark, ist das Naturschutzgebiet Kosterhavet bei den fast autofreien Koster-Inseln, Schwedens westlichste besiedelte Inseln. 2 Autostunden nördlich von Göteborg entfernt.

Mit Rad und Kanu

Für einen Aktivurlaub mit Rad und Kanu fahren ist das von Vilhelm Moberg in seinem Roman „Die Auswanderer“ beschriebene Gebiet im Südosten Smalands ideal. Der Utvandrarleden lädt dort zu Wanderungen und Fahrradtouren durch wald- und wasserreiche Landschaften ein. Im Sommer verlocken idyllische Badeplätze zum Schwimmen. Auf dem Ronnebyan werden Kanutouren angeboten. Die Fahrt auf dem ruhigen Gewässer verheißt Entspannung pur und eine Rast an einem der schönen Picknickplätze entlang des Flusses macht das Glück perfekt.

Felszeichnungen bei Tanum in Schweden

Abbildung 6: Die Felszeichnungen bei Tanum in Schweden sind Weltkulturerbe. Hier gibt es mehr als 400 Felszeichnungen von außergewöhnlicher Qualität aus der Bronzezeit

Smalands Geschichte

Eine Vielzahl kleiner Länder, unter anderem Finnveden, Kinda, Möre, Njudung, Tjust, Värend und Ydre, vereinte sich zu der historischen Provinz Smaland. Allen gemeinsam war, dass sie ein eigenes Rechtssystem und Thing (Volks- bzw. Gerichtsversammlung) hatten, während sie sich ansonsten sehr unterschiedlich präsentierten. Die Selbstständigkeit dieser kleinen Länder ging sogar soweit, dass sie sich während Kriegsstreitigkeiten zwischen Schweden und Dänemark unter Erklärung des so genannten Bauernfriedens neutral verhielten.

Steine von Ale

Abbildung 7: Die Steine von Ale, ca. 67 Meter lang, bestehen aus 59 großen Felsblöcken an der Südküste von Skåne in Südschweden.

Der Dacke-Aufstand

In den Jahren 1542 und 1543 erhoben sich die Bauern Smalands gegen die restriktive Zentralisierungspolitik des regierenden Königs Gustav Wasa. Der größte Bauernaufstand Skandinaviens unter Leitung von Nils Dacke, der selbst ein einfacher Bauer war, brachte auf seinem Höhepunkt den regierenden König fast zu Fall. Die königlichen Truppen schafften es zunächst nicht, den Aufstand niederzuschlagen, so dass im November 1542 die Bauern Smalands nicht nur das eigene Gebiet, sondern auch Öland und Östergötland kontrollierten. Da Dacke eine friedliche Lösung anstrebte, wurde ein Waffenstillstand ausgehandelt. Allerdings hatte Gustav Wasa kein Interesse daran nachzugeben, er nutzte die Zeit, um neue Truppen anzuheuern. Der Dacke-Aufstand scheiterte schließlich, als Nils Dacke bei den folgenden Kämpfen am 25. März 1543 schwer verletzt wurde. Obwohl er erneut einen Aufstand anstrebte, konnten sich die Bauern nicht mehr gegen die Truppen des Königs durchsetzen. Die führenden Aufständischen wurden schließlich hingerichtet.

Glasbläser in Smaland

Abbildung 8: Glasbläser in Smaland.

Das Glasreich

Die Herstellung von Glas besitzt in Smaland eine lange Tradition. Das Vorhandensein von Quarzsand und Brennholz in großen Mengen schaffte die idealen Voraussetzungen. Die erste Glashütte entstand in Smaland um das Jahr 1628, weitere folgten, so dass im Laufe der Zeit mehr als 100 Glasbläsereien in der historischen Provinz zu finden waren. Dies brachte der Region den Beinamen Glasreich ein. Heute existieren in Smaland noch 14 größere Glasbläsereien, die auch besichtigt werden können, sowie einige kleine Glashütten. Als eines der bedeutendsten Zentren der Glasbläserei gilt Orrefors. Dort befinden sich die bekanntesten Glashütten, unter anderem auch die älteste heute noch aktive Boda glasbruk, sowie die Schwedische Glasschule, in der die Ausbildung zum Glasbläser erfolgt. Neben alltäglichen Gebrauchsgegenständen werden auch Kunstwerke aus Glas gefertigt.

Das Glasreich stellt eines der beliebtesten touristischen Ausflugsziele in Smaland dar. Hier können Sie nicht nur den Glasbläsern bei der Arbeit zusehen und die Glaskunst ab Werk kaufen, sondern auch ein einzigartiges Mahl genießen. Denn im Sommer laden viele Glashütten zum traditionellen Hyttsill ein, bei dem das Essen in den Hüttenöfen zubereitet wird, die noch warm von der Arbeit sind. In einer großen Gesellschaft mit einzigartiger Unterhaltung werden klassische schwedische Köstlichkeiten serviert.

Die heutigen Provinzen in Smaland

Im 17. Jahrhundert entstanden auf dem Gebiet von Smaland 3 Provinzen, die bis heute existieren. Kalmar län wurde im Jahr 1634 gegründet und setzt sich aus der Ostküste Smalands sowie der Insel Öland zusammen. Verwaltungssitz dieser Provinz ist Kalmar an der Ostsee. Von der Stadt aus führt die 6 Kilometer lange Ölandbrücke über die Meerenge Kalmarsund bis zur Insel Öland. In Kalmar län liegt außerdem Vimmerby, eine der ältesten Städte Schwedens und Heimat von Astrid Lindgrens Welt.

Die Gründung von Kronobergs län folgte im Jahr 1674. Die Provinz wurde nach der Schlossruine Kronoberg nahe der Residenzstadt Växjö benannt. Der Bau stammt aus dem 15. Jahrhundert und diente einst als Bischofssitz. Växjö ist eines der Zentren des Glasreiches und darüber hinaus als Einkaufsparadies bekannt. Die Stadt liegt in einem herrlichen Seengebiet und lädt zu Bootsausflügen ein.

Schließlich gesellte sich im Jahr 1687 noch Jönköpings län zu den beiden anderen Provinzen. Ihren Namen bekam sie von der Provinzhauptstadt Jönköping. Diese ist am südlichen Ende des Vättern, des zweitgrößten Sees von ganz Schweden, gelegen. Die alte Industriestadt Jönköping ist vor allem auch für die Produktion von Zündhölzern bekannt, am Hafen ist das Streichholzviertel gelegen und das Streichholzmuseum lädt zu einer interessanten Reise in die Vergangenheit ein.

Burg in Bohus

Abbildung 9: Burg in Bohus an der früheren schwedisch-norwegischen Grenze, erbaut in 1308. Alte Burgen und Festungen säumen die Landschaft in Schweden.

Zeugen der Vergangenheit

Die bewegte Geschichte Smalands hat ihre Spuren hinterlassen, die heute eine Reise in die Vergangenheit ermöglichen. Selbst aus der Eisenzeit sind noch Relikte erhalten, wie das Gräberfeld Smalandsstenar zeigt. Das in der Gemeinde Gislaved in der Provinz Jönköping län gelegene Domarring besteht aus fünf Steinkreisen, die von Brandgräbern umgeben sind. Auch wenn angenommen wird, dass das Gräberfeld Smalandsstenar einst noch viel größer war, bietet es auch in seiner heutigen Form einen mehr als eindrucksvollen Anblick.

Freilichtmuseums Asens by

Nicht ganz so weit in die Vergangenheit zurück reist man bei einem Besuch des Freilichtmuseums Asens by. Dieses liegt ebenfalls in Jönköping län, in der Gemeinde Aneby. Asens by zeigt, wie ein schwedisches Dorf um das Jahr 1900 in Smaland ausgesehen haben könnte. Das Freilichtmuseum liegt inmitten eines Naturschutzgebietes. Das Herz von Asens by bilden ein Wohnhaus, eine Scheune und eine Brauerei mit Nebengebäude. Weitere Gebäude werden für touristische Zwecke genutzt, beispielsweise als Café oder Spielscheune für Kinder. Das Freilichtmuseum wird mit der Landwirtschaftstechnik bewirtschaftet, die um 1900 gang und gäbe war. Alte Obstsorten werden auf dem Gelände kultiviert und auch landwirtschaftliche Nutztiere, wie Kühe, Schweine, Ziegen und Hühner, gehören mit zum Freilichtmuseum Asens by.

Landschaftssymbole Smalands

Jede Region der Welt verfügt über ganz besondere Tier- und Pflanzenarten, die als Landschaftssymbole bezeichnet werden. Als die Pflanze Smalands gilt das Moosglöckchen. Der Halbstrauch mit den Glocken ähnlichen blassrosa Blüten betört mit einem wohlriechendem Duft, der an Vanille, Anis und Mandeln erinnert. Als tierische Landschaftssymbole Smalands gelten die Singdrossel, der Fischotter sowie der Europäische Wels, welche während Wanderungen in der schönen Natur Smalands entdeckt werden können.

Bildquellen:
Abbildung 1: Brahehus Castle. Christoffer Collin/imagebank.sweden.se
Abbildung 2: Kind im Wald. Måns Fornander/imagebank.sweden.se
Abbildung 3: Elch. Maria Emitslöf/imagebank.sweden.se
Abbildung 4: Country Road. Göran Assner/imagebank.sweden.se
Abbildung 5: Sydkoster, Bohuslän. Emelie Asplund/imagebank.sweden.se
Abbildung 6: Felszeichungen bei Tanum. Henrik Trygg/imagebank.sweden.se
Abbildung 7: Steine von Ale. Conny Fridh/imagebank.sweden.se
Abbildung 8: Glasbläser Tina Stafrén/imagebank.sweden.se
Abbildung 9: Burg in Bohus. Emelie Asplund/imagebank.sweden.se