Smaland Ferienhaus: Ferienhäuser in Südschweden

Alles über Södermanland (Sörmland)

Herrenhaus Hedenlunda Manor

Hedenlunda Manor © Björn Tesch/imagebank.sweden.se
Das Hedenlunda Manor liegt mitten in Sörmland. Das heutige Herrenhaus wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von Helena Wrangel erbaut.

Erleben Sie einen spannenden Urlaub in Södermanland

Lassen Sie sich willkommen heißen von einer Landschaft voller imposanter Herrenhäuser, unzähliger großer und kleiner Gewässer und idyllischer Kleinstädte. Nur eine Autostunde südlich von Stockholm lässt sich ein wahres Paradies in Södermanlands län, Svealand (Mittel-Schweden) entdecken. Lassen auch Sie sich von der Vielseitigkeit Sörmlands faszinieren und folgen Sie unserem Streifzug durch diese – durchaus filmreife – Kulisse.

Spätestens seit der Ausstrahlung zahlreicher Verfilmungen von Inga Lindström ist die sörmländische Landschaft zum Sehnsuchtsziel vieler Schweden-Liebhaber geworden. Wunderbar gelegen zwischen Mälarsee und Ostsee, geben rund 400 Schlösser und Herrenhäuser der Landschaft ihre ganz eigene Prägung. Viele der Herrensitze wurden strategisch günstig an Flüssen und Seen erbaut, so auch das unter anderem durch Kurt Tucholskys gleichnamigen Roman bekannte Schloss Gripsholm am Mälarsee. Die meisten der oftmals von Parks, Alleen und Wiesen umgebenen Gebäude sind in Privatbesitz; manche haben als Museum, Hotel oder erstklassiges Restaurant eine neue Bestimmung gefunden.

Wald in Schweden

Wald in Schweden ©Gösta Reiland / imagebank.sweden.se

Inhaltsverzeichnis

Vielfältiger Urlaub in der Mitte von Schweden

Durch die abwechslungsreiche Landschaft mit ihren großen und kleinen Seen, Inseln und Wasserwegen bietet die sörmländische Natur in Schweden Wassersportlern unzählige Möglichkeiten zum Bootsfahrten, Angeln oder Kanu fahren.
Auch Wanderer kommen mit dem 1000 km langen Sörmlandsleden auf ihre Kosten; Radler sind mit dem Näckrosleden bestens bedient. Idyllische Städtchen wie Mariefred oder Trosa sind perfekt für einen gemütlichen Spaziergang oder für den Besuch kleiner Läden, Restaurants und Cafés.

Zahlen, Daten, Fakten zu Södermanlands län

Basiswissen

Södermanlands län ist eine von 21 län (schwedischen Provinzen) und befindet sich im Landesteil Svealand. Es grenzt im Südwesten an Stockholms län an und erstreckt sich von der Ostsee ins Landesinnere. Mit knapp 275'000 Einwohnern rangiert das län im Landesvergleich auf Rang 11 und ist vergleichbar mit Värmlands län, Dalarnas län und Gävleborgs län.
Södermanlands län besteht aus neun Kommunen: Eskilstuna, Flens, Gnesta, Katrineholm, Nyköping, Oxelössund, Strängnäs, Trosa und Vingåker. Der etwa 30'000 Einwohner zählende Hauptort Nyköping befindet sich im Südosten der Provinz mit direktem Ostsee-Anschluss; grösste Stadt ist Eskilstuna mit knapp 65'000 Einwohnern.

Landschaft und Natur

Södermanlands län hat eine Fläche von 6'060 km2 mit einem Höhenunterschied von maximal 200 Meter. Die mit 124 Metern höchste Erhebung ist der Skogsbyås im Südwesten an der Grenze zu Östergötlands län. An ihm vorüber führt - an der Etappe 30 - auch der Sörmlandsleden, das mit über 1'000 km längste Wanderwegsystem Schwedens.
Die Provinz ist ausgesprochen wasserreich und verfügt über Dutzende von Seen. Der grösste See ist der 64.2 km2 grosse Båven mit einer mittleren Tiefe von 9,4 Metern. Die an das län angrenzenden Seen Mälaren im Norden (1'090 km2) und Hjälmaren (484 km2) im Nordwesten sind deutlich grösser.

Bevölkerung

In Södermanlands län wohnen im Schnitt 45.3 Einwohner km2, fast doppelt so viele wie im Landesschnitt (23.3). Eine ähnliche Bevölkerungsdichte weisen Uppsala län (51.7) und Västmanlands län mit 49.8 Einwohner je km2 auf. Das Durchschnittsalter ist mit 42.4 Jahren etwas höher als der Landesschnitt (41.2).

Infrastruktur

Per Flugzeug ist Södermanlands län aus Deutschland via Ryanair sehr gut über den westlich von Nyköping gelegenen Skavsta Airport zu erreichen; nach Stockholm Arlanda und Göteborg Landvetter ist er - an Passagierzahlen gemessen - der landesweit drittgrösste Flughafen.
Wer mit dem Auto anreist, erreicht sein Ziel über die Autobahnen E4 (aus Malmö) und E20 (aus Göteborg). Bahnreisende verkehren in Södermanlands län über die Hauptrouten Södra stambanan, Västra stambanan, Svealandsbanan sowie die Linie Sala-Eskilstuna-Oxelösund.
Oxelösund an der Ostküste unterhält den nach Güterumsatz neuntgrössten Hafen Schwedens und schlägt damit etwas mehr Waren um als der Stockholmer Hafen.

Partnerschaften

Einige Städte und Orte aus Södermanlands län pflegen teilweise jahrzehntelange Beziehungen zu Partnern in Deutschland und Österreich: Nyköping – Lauf an der Pegnitz (Bayern); Eskilstuna – Erlangen (Bayern); Oxelösund – Bad Kötzting (Bayern) und Judenburg (Steiermark); Strängnäs – Ratzeburg (Schleswig-Holstein) und Rheinsberg (Brandenburg) sowie Vingåkers kommun – Kommune Mühltal (Hessen).

Ferienunterkünfte

Wer gerne auf einem Bauernhof Ferien macht, kann dies beispielsweise auf Berga Gård in Vrena tun. Der Hof liegt zwischen Nyköping und Katrineholm und bietet einen großen Obstgarten mit Rasenflächen zum Spielen an. Campinggäste wohnen auf dem mit vier Sternen ausgezeichneten Malmköpings Bad & Camping gut. Der Platz liegt direkt am See und bietet mit Minigolf, Sauna und Café eine Vielzahl von Annehmlichkeiten. Ferienhäuser und -wohnungen in ganz Südschweden finden Sie hier »

 

Kulturelle Höhepunkte in Södermanland

Kulturinteressierte finden in Sörmland zahlreiche Möglichkeiten und Ausflugsmöglichkeiten:

Museen

Nyköping: Im Sörmlandsmuseum im Nyköpinghus findet sich eine Ausstellung über schwedische Könige, den Hof und historische Ereignisse. Das F11-Museum zeigt die 40-jährige Geschichte der schwedischen Luftwaffe. Der Flugsimulator lädt zum Testen ein. Das neben Tunabergs Kirche gelegene Grubenmuseum zeigt das Leben der früheren Grubenarbeiter. Schwedens einziges Papiertheatermusem (Gripes Modelltheatermuseum) zeigt eine märchenhafte Miniaturwelt und eine Bastelwerkstatt, in der Kinder schneiden, malen und kleben dürfen.

Weitere Museen:
Ebelingmuseum (Torshälla), Grafikens Hus (Mariefred), Munktellmuseum (Eskilstuna), Eskilstuna Kunstmuseum, Eskilstuna Stadsmuseum; Arsenalen (Strängnäs); Sveriges Lantbruksmuseum (Julita Gård), Malmahed Museum (Museet Malmahed; Malmköping), Waffentechnische Sammlungen (Vapentekniska samlingarna), Hemvärnsmuseum, Hälleforsnäs Gjuterimuseum; Bilmuseum, Vagnsmuseet (Sparreholms Slott), VVS-Museum (Katrineholm)

Schlösser

Zu den bekanntesten Schlössern der Region gehört ohne Zweifel das viel besuchte Schloss Gripsholm in Mariefred; wer eine Schlösser-Tour plant, kommt jedoch auch an anderen Orten auf seine Kosten.
So zählt das am Hjälmaren-See gelegene Märchenschloss Stora Sundby Slott (Video rechts ➤) mit seinen Zinnen und Türmen zu den architektonisch schönsten Schlössern des Landes. Bei Besuchern ebenfalls sehr beliebt ist das im Trosa Archipelago gelegene Schloss Tullgarn (Vagnhärad).

Weitere Schlösser:
Björksunds slott, Öster Malma slott, Elghammars slott (westlich Björnlunda), Ericsbergs slott, Häringe slott, Heby slott, Hörningsholms slott, Mälsåkers Slott (nordöstlich Stallarholmen), Nyköpingshus, Nynäs slott (Tystberga), Rockelstad slott, Säfstaholms slott, Sparreholms slott, Stjärnholms slott, Stenhammars slott, Sundbyholms Slott (Eskilstuna), Taxinge slott (Nykvarn), Tureholms slott, Tynnelsö slott (nördlich Strängnäs), Tyresö slott, Åkerö slott

Städte und Städtchen in Södermanland

Hier gibt es sie noch, die malerische Kleinstadtidylle mit Kopfsteinpflaster und gemütlichen Holzhäuschen. Doch auch Neuzeit und Moderne haben Einzug gehalten, und so trifft man mancherorts auf eine interessante Mischung aus Alt und Neu.

Eskilstuna

Eskilstuna, um das Jahr 1'000 vom englischen Missionar Eskil gegründet, zählt heute fast 100'000 Einwohner und hat eine lange Tradition in der Eisen-, Stahl- und Metallverarbeitung. Noch heute kann man den Handwerkern bei ihrer Arbeit in der Rademacherschmiede zusehen. Auch der beliebte Freizeitpark Parken Zoo befindet sich in Eskilstuna.

Katrineholm

Die noch sehr junge Kleinstadt mit ihren 32'000 Einwohnern erhielt erst vor rund 100 Jahren ihre Stadtrechte. Als Kommune mit sieben weiteren Ortschaften bezeichnet sich Katrineholm selbst als «Garten Eden» Schwedens. Die malerische Landschaft, eine lebendige Geschichte und die zentrale Lage zeigen Schweden hier von seiner besten Seite. So beherbergt das Herrenhaus Julita Gård Schwedens Landwirtschaftsmuseum, zahlreiche Gewässer laden zu Paddeltouren ein, und der gut beschilderte Radweg Näckrosleden führt auf insgesamt 14 Etappen durch Sörmland.

Mariefred

Ob man mit dem Schiff über den Mälaren oder mit der pittoresken Eisenbahn in den Ort kommt – sofort erliegt man dem Charme dieses idyllischen Städtchens.
Das durch den gleichnamigen Roman Kurt Tucholskys berühmte Schloss Gripsholm erhebt sich majestätisch am Ufer des Mälaren.
Der Ort selbst ist geprägt von schmalen Gassen, in denen kleine Läden, Cafés und Restaurants zu entdecken sind. Das gelbe zentral gelegene Rathaus diente im Inga-Lindström-Film «Auf den Spuren der Liebe» als Polizeistation. Kurt Tucholsky, der einige Monate in der Nähe von Mariefred lebte, wurde übrigens auch hier begraben.

Nyköping

Die Kleinstadt hat etwa 30'000 Einwohnern und ist per Flugzeug oder Auto gut zu erreichen, da sie nur sieben Kilometer vom Flughafen Skavsta und etwa 100 Kilometer von Stockholm entfernt ist. Sie gehört zu den ältesten Städten Schwedens, malerische Holzhäuschen säumen die Straßen. Ein idyllischer Spazierweg am Flüsschen Nyköpingså führt vom Hafen bis zur Einkaufsstraße Storgatan.
Im Sommer liegen im Hafen Ausflugsschiffe bereit, denn die Ostsee ist nicht weit entfernt. Eine Schärenkreuzfahrt bringt Sie in die faszinierende Insellandschaft oder nach Stockholm, und auch im Kanu oder eigenen Boot lässt sich die Gegend gut erkunden.

Oxelösund

Oxelösund ist ein kleiner Ort an der Ostsee, der im Sommer, wenn die Touristen kommen, zum Leben erwacht. Der Schärengarten lädt zu vielfältigen Begegnungen mit der Natur ein. Im Ort treffen gut erhaltene Villen aus früheren Zeiten auf in den fünfziger Jahren erbaute Häuser, als ein Teil der Stadt im Zuge der Erweiterung des bestehenden Eisenwerkes neu aufgebaut wurde.

Trosa

Auch hier ist das Wasser allgegenwärtig. Der im Sommer vor allem von Touristen bevölkerte Yachthafen und das Flüsschen Trosaån machen den Reiz dieses kleinen Ortes aus. Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts als Fischereizentrum bekannt, entwickelte sich Trosa mehr und mehr zum Badeort für Sommertouristen.
Auch dieser Ort diente in mehrfachen Inga Lindström Verfilmungen als Kulisse, wie zum Beispiel Kutterkonfekts Café Marsipangården in der Verfilmung «Sommerlund für immer».

Strängnäs

Strängnäs ist eine charmante Kleinstadt aus der Wikingerzeit und liegt am Mälarsee. Das Ortsbild wird vom eindrucksvollen Dom geprägt, in dem Gustav Wasa 1523 zum schwedischen König gewählt wurde. Laut Bo Setterlind, einem schwedischen Dichter, befindet sich mit der Gyllenhjelmsgata, die vom Dom in den Ort führt, hier die schönste Straße Schwedens.
Die Stadt bietet viele Freizeitmöglichkeiten und wird insbesondere im Sommer vom Bootstourismus geprägt. Der Yachthafen, aber auch Museen, Restaurants, Cafés und natürlich das Shopppingangebot machen die Stadt für Besucher attraktiv.

Pilze sammeln in Sörmland

Pilze sammeln in Sörmland © Jonas Overödder/imagebank.sweden.se
Im Herbst sind die Wälder in Schweden mit Pilzen aller Art gefüllt. Das Jedermannsrecht auf öffentlichen Zugang ermöglicht es, auf der Suche nach dem Lieblingspilz durch den Wald zu streifen.

Aktivitäten in Sörmland

Die sörmländische Landschaft hat viele Facetten und wirkt wie Schweden en miniatur. Hier gibt es Weite und sanfte Hügel, unzählig viele Seen, die Schärenlandschaft der Ostseeküste, Wälder, Wiesen, Felder und Städte unterschiedliche Größe. Kein Wunder, dass auch die Freizeitgestaltung schier unendliche Möglichkeiten bietet.

Wandern: Sörmlandsleden

Der Wanderweg Sörmlandsleden ist mit seinen 1'000 Kilometern einer der längsten Skandinaviens. Die 92 Etappen unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades sind zwischen zwei und 24 Kilometern lang und führen durch abwechslungsreiche, fast alle Formen der schwedischen Natur zeigende Landschaft. Wer möchte, begibt sich direkt am Flughafen Skavsta auf Schusters Rappen und kann in 12 Tagen Stockholm erreichen. Verpflegung und Zelt müssen mitgenommen werden, da der Weg durch dünn besiedeltes Gebiet führt.

Radfahren: Näckrosleden

Der fast 700 Kilometer lange und gut ausgeschilderte Radwanderweg hat 14 Etappen zwischen 30 und 70 Kilometern, die jeweils als Tagesetappe gedacht sind. Seinen Namen erhielt er von der sörmländischen Landschaftsblume näckros, der weißen Seerose.

Wasseraktivitäten

Das Wasser ist in Sörmland allgegenwärtig: im Norden durch den Mälarsee, im Süden durch die Küste der Ostsee und im Landesinneren durch unzählige größere und kleinere Seen. Überall in der Region können Sie angeln und baden oder Paddelboote, Kajaks und Kanus ausleihen.

Naturreservat Stendörren

Das Naturreservat besteht aus zwei Teilen. Auf dem Festlandsteil sind die Inseln über Hängebrücken verbunden, während man den äußeren Teil rund um Griskär nur mit dem Boot erreichen kann. Wanderwege, Rastplätze, Feuerstellen, Telefon, Toiletten und ein Weg für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen machen das Gebiet allen Besuchern zugänglich. Im Sommer kann man sich im Naturum über die Natur- und Kulturgeschichte der Küste informieren.

Museumsbahnen

Die historischen Waggons des Museispårvägen Malmköping verkehren auf einer etwa drei Kilometer langen Strecke zwischen Malmköping und Hosjö im Herzen Sörmlands. Das dazu gehörige Museum zeigt über 40 teilweise renovierte Wagen sowie historische Autobusse.

Die älteste Muesumseisenbahn Schwedens fährt von Läggesta aus in zwei Richtungen. Nach Mariefred beträgt die Strecke vier Kilometer, nach Taxinge sieben. Beide Orte sind auch per Schiff zu erreichen, so dass sich eine Rundreise aus der Kombination von Öst

Golf spielen

Im Verwaltungsbezirk Södermanlands län befinden sich 13 Golfclubs unterschiedlicher Größe mit 18, 27 oder 36 Loch und zwischen einer und drei Golfbahnen. Drei der Plätze liegen bei Nyköping im Süden, sechs Plätze entlang der Mälarenküste im Norden, und die übrigen vier liegen auf einer Ost-West-Achse in der Mitte des län zwischen Gnesta und Vingåker. Eine ansprechende Kombination aus Golfplatz und Hotel bietet beispielsweise das Strand Golf Hotell & Restaurant am Mälarsee bei Eskilstuna.

Stallarholmen: Äleby Gård

Hier werden interessierte Gäste in die Kunst des Jagens, der Fleischverarbeitung oder der Wildzubereitung eingewiesen. In der professionell ausgestatteten Küche können Gruppen bis zu 20 Personen fachmännisch angeleitet werden. Im Verkaufsraum gibt es alle lokalen Wildsorten wie Damwild, Hirsch, Elch, Reh, Wildschwein oder Wildente sowie Würste, Wildschweinsalciccia und geräuchertes Fleisch zu kaufen. Übernachtungsmöglichkeiten sind ebenfalls vorhanden.

Gastronomie in Sörmland

Sörmlands kulinarisches Angebot ist reich an Wildgerichten und Fisch aus der Region. Viele Lokale arbeiten mit ökologisch und nachhaltig produzierten Rohwaren, häufig aus eigenem Anbau. Hier kommen Qualität und eine gekonnte Verarbeitung der Produkte zusammen.

Nyköping: Hellmanska Gården

Im gemütlichen Café gibt es Mittagsgerichte, Sandwiches und hausgemachte Tartes. Die offene Steinofenbäckerei bietet täglich variierende Brotsorten aus ökologischem Mehl an. In der charmanten Boutique können zusätzlich selbst hergestellte Marmeladen oder Müslis eingekauft werden.

Nykvarn: Taxinge Slott

Nach eigenen Angaben befindet sich hier Europas grösstes Kuchenbuffet mit über 50 Sorten hausgemachten Gebäcks. Sie geniessen Ihre Torte oder Ihr Gebäckstück, Sandwiches und kleinere Gerichte in der Bibliothek oder bei schönem Wetter im Park am Mälarsee – ein beliebtes Ausflugsziel.
Mehr Informationen » 

Strängnäs: Hornuddens trädgård

Im Restaurant in der ersten Etage der Bio-Gärtnerei sitzt man mit fantastischer Aussicht über den Mälarsee und geniesst die selbst angebauten und durchaus ungewöhnlichen Mahlzeiten, sonntags als Drei-Gänge-Menü. Dazu werden biologische Weine und lokal produziertes Bier gereicht.

Trosa Stadshotell & Spa

Das im White Guide empfohlene Restaurant verwendet regionale Produkte und hat einen ausgezeichneten Weinkeller. Wer klassisch mit weissen Tischdecken und Kristallleuchtern speisen möchte, wählt abends aus dem à-la-Carte-Angebot. Legerer geht es tagsüber im Bistrobereich mit eigener Speisekarte zu.
Mehr Informationen »

Anreise und Infrastruktur

Sörmland ist mit dem drittgrößten schwedischen Flughafen Skavsta zehn Kilometer westlich von Nyköping und etwa 100 Kilometer von Stockholm entfernt sehr gut angebunden. Ryanair bietet Direktflüge an u.a. aus Berlin, Lübeck, Bremen, Weeze (Düsseldorf), Hahn (Frankfurt), Baden-Baden und Memmingen (Allgäu) sowie aus dem grenznahen Eindhoven (Niederlande). Schweizer aus dem Tessin und Wallis können ab Bergamo (Italien) fliegen.
Vom Hauptflughafen Arlanda nordwestlich von Stockholm, der sowohl Inlands- als auch internationale Flüge bedient, gibt es Zugverbindungen in die meisten sörmländischen Städte. Die Fahrt beträgt etwa 1.5 bis 2 Stunden. Mit dem Mietwagen beträgt die Fahrtzeit zwischen Arlanda und Nyköping gut 90 Minuten. – Von dem Stockholmer Flughafen Bromma bestehen Direktverbindungen von Brüssel (für Westdeutsche) und Billund (DK, für Norddeutsche).
Knapp 70 Kilometer südwestlich von Nyköping liegt Norrköpings Flugplatz, der von Finnair angesteuert wird – geeignet z.B. für Nordeuropa-Reisende mit Anflug von Helsinki.

Fernlinien-Zubringerbusse

Fernlinienbusse empfehlen sich als preiswerte und/oder komfortable Alternative zu Bahn und Mitfahrzentralen für Reisen zum Flughafen. Seit der Liberalisierung im Januar 2013 verkehren hier neben Berlin Linien Bus und Deutsche Touring z.B. DeinBus, FlixBus, MFB MeinFernbus und Publicexpress. Ab der Schweiz verbindet ExpressBus Zürich und St. Gallen mit dem Flughafen Memmingen (Allgäu).

Anreise per Bus

Busverbindungen bieten eine entspannte Anreise ohne Umsteigen; wer etwas mehr Zeit einplant, kann mit dem Fernbus seine Reisekasse schonen. Die Deutsche Touring bietet Direktverbindungen ab Deutschland von Bielefeld, Bremen, Dortmund, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Köln und Oldenburg nach Norrköping. Von hier aus verkehren Regionalzüge und -busse ins benachbarte Sörmland.
Über das Verbundsystem Berlin Linien Bus können Reisende von Berlin und Dresden direkt bis nach Stockholm fahren. Vom dortigen Cityterminalen am Hauptbahnhof verkehren Regionalverbindungen ins benachbarte Sörmland.

Anreise mit dem Auto

Aus Deutschland anreisende Fährtouristen erreichen Sörmland über die Autobahn E20. Die Entfernungen zur Hauptstadt Nyköping betragen aus Malmö 514 km und aus Trelleborg 546 km.
Über Dänemark via Helsingborg, Varberg oder Göteborg anreisende Touristen legen in Schweden zwischen 377 und 457 km zurück. Die Reisezeit von Hamburg beispielsweise beträgt ab 9:20 Std., von Berlin ab 11:48 Std. (via Sassnitz/Rügen)

Anreise per Bahn

Die meisten Städte in Sörmland sind mit der Bahn zu erreichen. Aus dem nordöstlich gelegenen Stockholm kommend, beträgt die Reisezeit zwischen 40 Minuten und 1:30 Std.
Eine Anreise ist auch aus Deutschland möglich: Von Hamburg Hbf nach Nyköping Central dauert die Fahrt - mit Umstieg in Kopenhagen (DK) und Norrköping (SE) - mindestens 10:47 Std. 
Ab Berlin besteht die Möglichkeit, mit dem Nachtzug nach Malmö in Südschweden zu fahren - via Fähre Sassnitz (Rügen) – Trelleborg - und morgens mit einem schwedischen Inlandszug weiterzufahren. In der Hauptsaison (23. Juni bis 17. August) fährt der Berlin-Night-Express jeweils dienstags, donnerstags und sonntags um 22:30 Uhr in Berlin Hbf ab und erreicht Malmö C am nächsten Morgen um 08:10 Uhr. Die Weiterfahrt nach Nyköping dauert mindestens vier Stunden. Reisen mit Eurail und InterRail sind auf dieser Strecke ebenfalls möglich.

Ab Berlin besteht die Möglichkeit, mit dem Nachtzug nach Malmö in Südschweden zu fahren - via Fähre Sassnitz (Rügen) – Trelleborg - und morgens mit einem schwedischen Inlandszug weiterzufahren. In der Hauptsaison (23. Juni bis 17. August) fährt der Berlin-Night-Express jeweils dienstags, donnerstags und sonntags um 22:30 Uhr in Berlin Hbf ab und erreicht Malmö C am nächsten Morgen um 08:10 Uhr. Die Weiterfahrt nach Nyköping dauert mindestens vier Stunden. Reisen mit Eurail und InterRail sind auf dieser Strecke ebenfalls möglich.